Hintergründe - Über mich

Vita curriculum:

Medio Ernst Endres, geboren 1935 in Mainz Hechtsheim und dort mit zwei Schwestern aufgewachsen.
1962 Heirat mit Sonderpädagogin Ute Endres, geb. Dirken.
1968 Geburt der gemeinsamen Tochter.
…bis 1973 Wege und Irrwege
25 Jahre tätig als Keramiker und Maler
1980-1996 Veranstalter von 17 öffentlichen Kunstmärkten in Hechtsheim 
seit 1990 Gong-Konzerte
1993  Beginn klangtherapeutischer Arbeit mit geistig Behinderten, in freien Seminargruppen und in der Einzelarbeit.
Aneignung und Verwendung von psychoenergetischen Methoden aus dem Bereich der Kinesiologie: Klangschalenmassage, Biotensor, Emotional Freedom Technique (EFT), Sonare endokrine Stimulation (SeS)

Stationen eines Lernenden:

Druckereimitarbeit, Kindergärtner, Psychotherapie, darstellende Kunst mit Symbolen, wie zum Beispiel dem Labyrinth (Trost- und Zuversicht mit Heilaspekten), Weiterentwicklung im Künstlerischen Schaffen in Formen (rund, weiblich, Umarmung, Halten, Geborgenheit).
Es folgte die akustische Phase mit dem Gong, Klangbewegungen, Klangerfahrungen. Daraus entwickelten sich das therapeutische Arbeiten.
Vorbilder und Lehrer waren u.a.: Pythagoras- Forscher und Heiler; Joachim-Ernst Berendt mit seinem Werk „Nada Brahma. Die Welt ist Klang“ ; Michael Vetter Obertonmusiker und John Diamond.

Veröffentlichungen als Buchautor:

1982 „Heidnisch Werk“
1986 „Hechtsheim“ – MundArt
1992 „Wege“
1998 „Gegen Stress und für die Freude“; Buch und Kassette
2001 "SES Sonar Endokrine Stimulation"
2002 "Die Heilkraft der Töne"

  

Persönlich:

„Immer habe ich gewusst: Es gibt einen Weg. Wenn es noch so düster und bedrohlich erschien, – er gibt einen Weg!
Leben will sich entfalten. Energie soll fließen. Das habe ich immer gespürt. Lebensbedrohender Stress lässt sich überwinden. Lebensfreude kann man erreichen. So kam ich von der Kunst zur Therapie.

...Kunst ist Therapie, ist Kunst, ist Therapie, ist Kunst, ist Therapie, ist Kunst... 

Immer war mein Weg unkonventionell. Immer habe ich nach eigenen Lösungen gesucht. Mein Leben lang bin ich ein Lernender. Klang- und Klangtherapie ist für mich ein natürlicher Weg. Mit dem Biotensor spüre ich die verborgenen Blockaden auf, und erkenne die verhinderten alten Muster.
Mit EFT,  der Technik zur emotionalen Freiheit, löse ich die psychischen und körperlichen Beschwerden. So habe ich meine eigene Kombinationsmethode entwickelt.

Am Rande von Mainz, im ehemaligen Dorf Hechtsheim, liegt mein altes Haus mit Hanggarten. Der abgeschlossene Innenhof ist eine Oase der Ruhe, in künstlerischer Atmosphäre und fast mediteraner Schwingung.

Das belebende seelische Umfeld führt in meinen Klangraum und schwingt Sie ein in die Klangtherapie.

Wie Außen, so Innen.

In abgeschirmter Ruhe wird ein Bewusstseinsprozess möglich und man findet sein eigenes harmonisches Lebensmuster. Danach gehen Sie wieder leichter Ihren beschwingten Weg."